Skip to main content

Sicherheitsstufen für Tresore und Waffenschränke

nach VDS Klassen, EN 1143-1 und VDMA 24992

Tresore unterscheiden sich in verschiedenen Sicherheitsstufen. Die Klassifizierung wird bei jedem Tresor-Modell vom Verband der Schadensverständiger (VdS) nach europäischer Norm vorgenommen. Dadurch haben Sie die Garantie auf einen geprüften Schutz vor Einbruch und Feuer abhängig von der gewählten Tresor Sicherheitsstufe. Die Sicherheitsstufen unterscheiden sich im Wesentlichen in der Höhe der Versicherungssumme. Beim Kauf Ihres Tresor oder Waffenschrank sollten Sie daher sicherstellen, dass der Tresor eine ausreichende Versicherungssumme zulässt.

Von außen ist es für einen Laien nicht einfach zu erkennen, wie widerstandsfähig ein Tresor gegenüber Einbruch und Feuer ist.  Die Sicherheitsstufen geben Auskunft über den definierten Einbruchschutz.

Sicherheitsstufen für Tresore und insbesondere Waffenschränke nach VDMA 24992

Die Klassifizierung von Tresoren nach dem Einheitsblatt VDMA 24992 von Mai 1995 wurde im Jahr 2003 offiziell beendet, jedoch werden immer noch einige Wertschutz- und Waffenschränke mit den Sicherheitsstufen A und B nach VDMA ausgezeichnet und beworben. Tresore der Sicherheitsstufen A und B sind nicht nach der Europäischen Norm EN 1143-1 zertifiziert und qualitätsgeprüft. Das bedeutet, dass Sie vor allem beim Kauf eines Tresors der Sicherheitsstufe B darauf achten sollten, dass der Schrank ein Mindestgewicht von 200 kg besitzt, um die volle Versicherungssumme zu gewährleisten.

 

VDMA Sicherheitsstufen nach VDMA 24992
Anforderungen
Versicherungssumme

Schutz gegen leichte mechanisch wirkende Einbruchwerkzeug.

Kein Schutz gegen Brände.

Private Nutzung: 2.500 Euro

Gewerbliche Nutzung: 2.500 Euro

Schutz gegen leichte mechanisch wirkende Einbruchwerkzeug.

Schutz gegen leichte Brände

Private Nutzung: 40.000 Euro

Mindestgewicht: 200 kg

Gewerbliche Nutzung: 10.000 Euro

Mindestgewicht: 300 kg

 

 

Sicherheitsstufen für Tresore nach EN 14450

Tresore, die nach der europäischen Norm EN 14450 eingestuft sind, bieten einen einfachen Schutz vor Einbruch und Diebstahl. Sie eignen sich ideal für Privatanwender, die eine geringe Versicherungssumme (unter 30.000 Euro) versichern möchten. Tresore nach EN 14450 sind nicht für die gewerbliche Nutzung geeignet.

 

Sicherheitsstufen EN 14450
Anforderungen
Versicherungssumme
Sicherheitsstufe S1
Weitgehender Schutz gegen mechanisch wirkende Einbruchwerkzeuge für Tür und Korpus. Verankerungstest bei freistehenden Schränken.

Schutz gegen leichte Brände

Private Nutzung: 5.000 Euro

Private Nutzung: 30.000 Euro

Nicht für die gewerbliche Nutzung geeignet

 

 

Sicherheitsstufen für Tresore nach EN 1143-1

Nach EN 1143-1 klassifizierte Tresore sind nach europäischer Norm geprüft und gewährleisten hohe Qualität- und Sicherheitsstandards. Die Tresore sind mit Verankerungsbohrungen zur festen Montage ausgestattet. Die Standfestigkeit des Tresors wird in Resistant Units (RU) gemessen. Je höher der Widerstandsgrad, desto höher ist der RU-Wert. Tresore mit EN 1143-1 Norm eignen sich sehr gut für Privatnutzer und gewerbliche Nutzer.

 

Sicherheitsstufen EN 1143-1
Anforderungen
Versicherungssumme
Widerstandsgrad 0
Definierter und typgeprüfter Einbruchschutz gegen Angriffe mit mechanisch und thermisch wirkenden Werkzeugen von 30/30 RU.
Private Nutzung: 40.000 Euro

Gewerbliche Nutzung: 10.000 Euro

Definierter und typgeprüfter Einbruchschutz gegen Angriffe mit mechanisch und thermisch wirkenden Werkzeugen von 30/50 RU.
Private Nutzung: 65.000 Euro

Gewerbliche Nutzung: 20.000 Euro

Definierter und typgeprüfter Einbruchschutz gegen Angriffe mit mechanisch und thermisch wirkenden Werkzeugen von 50/80 RU.
Private Nutzung: 100.000 Euro

Gewerbliche Nutzung: 50.000 Euro

Widerstandsgrad 3
Definierter und typgeprüfter Einbruchschutz gegen Angriffe mit mechanisch und thermisch wirkenden Werkzeugen von 80/120 RU.
Private Nutzung: 200.000 Euro

Gewerbliche Nutzung: 100.000 Euro

Widerstandsgrad 4
Definierter und typgeprüfter Einbruchschutz gegen Angriffe mit mechanisch und thermisch wirkenden Werkzeugen von 120/180 RU.
Private Nutzung: 400.000 Euro

Gewerbliche Nutzung: 150.000 Euro

Widerstandsgrad 5
Definierter und typgeprüfter Einbruchschutz gegen Angriffe mit mechanisch und thermisch wirkenden Werkzeugen von 180/270 RU.
Private Nutzung: variiert

Gewerbliche Nutzung: 250.000 Euro

 

Bei der Auswahl der Tresor Sicherheitsstufe sollten Sie sich an der Versicherungssumme orientieren, die Sie in Ihrem Wertschrank schützen möchten.

 

Tresor Feuerschutzklassen

Feuerfeste Tresore werden einer aufwendigen Brandschutzprüfung unterstellt, bevor sie auf den Markt kommen. In Deutschland wird dies von der Materialprüfanstalt (MPA) für Bauwesen in Braunschweig durchgeführt. Das Testverfahren, bei dem der Tresor auf Feuerwiderstand und Sturzfestigkeit geprüft wird, wird Braunschweig-Test genannt. Der Braunschweig-Test wird unter anderem auch vom Verband der Schadensversicherer zur Zertifizierung genutzt.

Feuerschutz nach EN 1047-1

Die Typprüfung der Norm EN 1047-1 umfasst eine Feuerwiderstandsprüfung und eine Feuerstoß- und Sturzprüfung aus 9,15 Meter Höhe. Der Tresor wird für 60 bzw. 120 Minuten auf Feuerschutz geprüft. Die rel. Luftfeuchtigkeit darf während der Prüfung für Datenträger nicht über 85% steigen, damit der Zustand des Tresorinhalts nicht beschädigt wird. Die Feuerschutzprüfung wird getrennt mit Papier und Disketten durchgeführt, da die Disketten deutlich empfindlicher auf Hitze und Luftfeuchtigkeit reagieren. Wenn Sie in Ihrem Wertschrank auch Datenträger lagern möchten, sollten Sie bei der Wahl Ihres Tresors  auf die Sicherheitsstufen S 60 DIS und S 120 DIS Wert legen.

 

Sicherheitsstufen EN 1047-1
Anforderungen
Temperaturerhöhung
S 60 P

1 Stunde Feuerschutz für Papier
max 150° C
S 120 P

2 Stunden Feuerschutz für Papier
max 150° C
S 60 DIS

1 Stunde Feuerschutz für Datenträger
max 30° C
S 120 DIS

2 Stunde Feuerschutz für Datenträger
max 30° C

 

Feuerschutz nach EN 15659 BG

Sicherheitsstufen EN 15659
Anforderungen

1/2 Stunde Feuerschutz für Papier

LFS 60P

1 Stunde Feuerschutz für Papier